Besondere Sexspielzeuge für einzigartige Orgasmen

Wer den Kick im Bett sucht oder sich etwas Abwechslung wünscht, der darf sich auf dem Markt der Sextoys umsehen. Mittlerweile kann man kein Spielzeug mehr für klassische Geschlechterrollen finden.  Denn fast alles ist LGBTI-tauglich. Umso besser, wenn man diese große Auswahl bedenkt. Die Sexpuppe und auch die Sexmaschine sind besondere Stücke, die eine Menge Aufmerksamkeit im Fetischbereich auf sich ziehen.

Beide Sexspielzeuge werden nun vorgestellt und sollten Männer und Frauen begeistern. Welche Unterschiede die Produkte haben, das erfahren Interessierte jetzt.

 

Für Frauen der ultimative Kick: Die Sexmaschine

Braucht die moderne Frau ein bisschen Spaß, dann kann die Sexmaschine weiterhelfen. Das modernen Sexspielzeug ist bei Single-Frauen und bei vergebenen Damen der letzte Schrei. Unter der Bezeichnung „Fuck Maschines“ kann man die  Sexspielzeuge in vielen Ausführungen kaufen. Warum sollte Frau sich gerade auf diese Prachtstücke einschießen.  Wer schon einmal das Vergnügen hatte eine  Sexmaschine zu nutzen, der wird die Vorteile sicherlich nicht mehr missen wollen. Der größte Vorteil ist, dass die meisten Sexmaschinen sich eigenständig bewegen. Sie werden durch einen Motor angetrieben. Der Spaß kann damit also in unendliche Höhen gehen. Einmal angeschaltet fühlt man sich nahezu berauscht.  Man muss also als Frau nicht direkt selbst Hand anlegen, sondern kann die Produkte genießen.

 

 

Was kann eine Sexmaschine alles

Was kann eine Sexmaschine nun alles? Im Grunde ist sie der perfekte Männerersatz für die Frau und selbst als Gay kann man diese Produkte perfekt für die eigenen Lust nutzen.  Vorerst sollte man wissen, dass die Sexmaschinen unterschiedliche Ausführungen haben. Es gibt sie als aufblasbares Produkt, welches bequem in jedem Schrank verstaut werden kann.  Wer es etwas umfangreicher wünscht, der darf sich unterschiedliche Modelle anschauen. Es gibt Sexmaschinen mit Stoß-Rhythmen oder Vibration. Einige Modelle ermöglichen der Frau sogar vollständig die Kontrolle abzugeben und können mit einer App gesteuert werden. Bei anderen Maschinen muss sich die Lady noch selbst bewegen. Je mehr Platz man hat, desto größer kann die Sexmaschine sein. Da ist es überlegenswert, ob man direkt die Maschine mit Liegefläche erwirbt. Beim Kauf einer Sexmaschine sollte man jedoch genauer auf die Anwendung achten und auf die Stellmaße.

 

Für Männer der Frauenersatz: Die Sexpuppe

Was für Frauen in der BDSM Szene oder auch privat die Sexmaschine ist, das ist für die Herren die Sexpuppe. Das vor langer Zeit in Mode gekommene Produkt trägt mittlerweile viele Gesichter. Sexpuppen sind bei Männer immer noch beliebt, denn sie verkörpern den Körper einer Frau und bieten somit auch das gleiche Vergnügen.  Das Sortiment ergibt auch hier eine Nutzung für Männer und Frauen. So kann also auch die LGBTI Community ihren Spaß mit den Produkten haben.

Zahlreiche Pornodarsteller haben sich mittlerweile in Gummi oder Silikon verewigen lassen und sitzen nun bei unterschiedlichen Männer zu Hause auf dem Bett.

Wer es besonders sinnlich mag, der sollte die Silikonpuppen nutzen. Diese haben den Vorteil weich und anschmiegsam zu sein.

 

Die Sexpuppe und ihre Vielseitigkeit

Der Besuch eines Erotikshop für BDSM und Sexspielzeug wird schnell die Auswahl der Sexpuppen zeigen.  Das klassische Modell ist die Sexpuppe zum Aufblasen. Sie wird manchmal als Scherzgeschenk genutzt, hat jedoch den Reiz nicht verloren. Vorteil ist, man kann dieses Objekt schnell wegräumen, wenn doch mal Besuch in der Tür steht.

 

Wer es etwas edler mag, der kann sich die Sexpuppe aus Silikon holen. Diese bekommt man in verschiedenen Körperhaltungen geboten. Somit ist dem Spaß keine Grenze mehr gesetzt.  Darf es lebensecht sein, weil man einfach keine Lust auf Zickige Frauen hat, dann sind die  Realdoll Puppen der ultimative Liebesbeweis an sich selbst.

Diese Sexpuppe hat besonders authentische Proportionen, fühlt sich echt an und verkörpert die lebensgroße Darstellung einer Frau.

 

Als Paar wieder Schwung ins Liebesleben bringen

 

Die Sexspielzeuge muss man nicht unbedingt allein verwenden. Wer gerne seinem Partner beim Spaß zu schauen möchte, sich aber mit dem Gedanken einer dritten Person im Bett nicht anfreunden mag, der kann diese Sexspielzeuge verwenden.  So kann man als Voyeur dem Partner zuschauen ohne dabei fremde Menschen um sich zu haben.

 

Die Sexmaschine und auch die Sexpuppe sind besondere Spielzeuge aus der BDSM Welt. Sie lassen sich also auch für andere Vorlieben anwenden. Wichtig ist, dass die Partner mit der Benutzung einverstanden sind und dass alles entsprechend sicher zugeht.

 

Tipps zur Reinigung und Pflege der Sexspielzeuge

Sowohl die Sexmaschine als auch die Sexpuppe müssen nach der Nutzung gereinigt werden. Dazu verwendet man am besten einen entsprechenden Toy-Reiniger. Dieser kann in einem Sexshop gekauft werden. Natürlich ist bei stetig eigener Nutzung auch die Anwendung von Wasser und einem sanften Reinigungsmittel sinnvoll.

 

Bei der Benutzung ist Gleitgel ein treuer Begleiter. Es kann nicht nur das Anwenden erleichtern, sondern bringt bei der richtigen Auswahl explosive Nebeneffekte mit.  Somit holt man sich direkt mehr Spannung in das eigene Bett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.