5 natürliche Wege zur Überwindung der erektilen Dysfunktion

Kannst du so schnell rennen wie mit 20 Jahren? Schlagen Sie einen Baseball so weit wie möglich? Einen Tennisball mit der gleichen Geschwindigkeit und dem gleichen Spin schlagen?

Wahrscheinlich nicht.

Aber selbst wenn wir älter werden, gibt es immer noch viele Möglichkeiten, im Spiel zu bleiben und es zu genießen. Das gilt für Sex genauso wie für Sport.

Erektile Dysfunktion (ED) kann aus vielen Gründen auftreten. Manchmal ist es so einfach wie die Nebenwirkung eines bestimmten Medikaments. Bei etwa 75% der Männer ist die Ursache jedoch komplexer. ED kann aus Gefäßerkrankungen, neurologischen Erkrankungen, Diabetes oder prostatabedingten Behandlungen oder Operationen resultieren.

Unabhängig davon, ob Sie derzeit an ED leiden oder diesen Zustand umgehen möchten, versuchen Sie diese Tipps, um ED für eine bessere Gesundheit und ein besseres Sexualleben zu überwinden.

  1. Geh los. Einer Harvard-Studie zufolge war ein tägliches Gehen von nur 30 Minuten mit einem Rückgang des ED-Risikos um 41% verbunden. Andere Untersuchungen legen nahe, dass mäßige körperliche Betätigung bei übergewichtigen Männern mittleren Alters mit ED zur Wiederherstellung der sexuellen Leistungsfähigkeit beitragen kann.
  2. Richtig essen. In der Massachusetts Male Aging Study verringerte eine Ernährung, die reich an natürlichen Lebensmitteln wie Obst, Gemüse, Vollkornprodukten und Fisch ist – mit weniger rotem und verarbeitetem Fleisch und raffinierten Körnern – die Wahrscheinlichkeit einer ED.
  3. Achten Sie auf Ihre Gefäßgesundheit. Hoher Blutdruck, hoher Blutzucker, hoher Cholesterinspiegel und hohe Triglyceride können alle Arterien im Herzen schädigen (Herzinfarkt verursachen), im Gehirn (Schlaganfall verursachen) und zum Penis führen (ED verursachen). Eine expandierende Taille trägt ebenfalls dazu bei. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt, ob Ihr Gefäßsystem – und damit Ihr Herz, Ihr Gehirn und Ihr Penis – in einem guten Zustand sind oder durch Änderungen des Lebensstils und gegebenenfalls durch Medikamente verbessert werden müssen.
  4. Größe ist wichtig, also schlank werden und schlank bleiben. Eine schlanke Taille ist eine gute Verteidigung – ein Mann mit einer Taille von 42 Zoll hat mit 50% höherer Wahrscheinlichkeit eine ED als einer mit einer Taille von 32 Zoll. Abnehmen kann helfen, erektile Dysfunktion zu bekämpfen. Ein gesundes Gewicht zu erreichen und dort zu bleiben, ist eine weitere gute Strategie, um ED zu vermeiden oder zu beheben. Übergewicht erhöht das Risiko für Gefäßerkrankungen und Diabetes, zwei Hauptursachen für ED. Und überschüssiges Fett stört mehrere Hormone, die ebenfalls Teil des Problems sein können.
  5. Bewegen Sie einen Muskel, aber wir sprechen nicht über Ihren Bizeps. Ein starker Beckenboden erhöht die Steifheit bei Erektionen und verhindert, dass Blut den Penis verlässt, indem auf eine Schlüsselvene gedrückt wird. In einer britischen Studie funktionierten drei Monate zweimal täglicher Kegel-Übungen (die diese Muskeln stärken), kombiniert mit Biofeedback und Ratschlägen zu Änderungen des Lebensstils – Raucherentwöhnung, Abnehmen, Begrenzung des Alkohols – weitaus besser als nur Ratschläge zu Änderungen des Lebensstils.

Unter diesem Link erfahren Sie mehr über die natürlichen Möglichkeiten zur Überwindung der erektilen Dysfunktion.

 

Besseres Stehvermögen ohne Apotheke – Diese Möglichkeiten haben Männer mit Potenzproblemen

Seit Jahrhunderten ranken sich Mythen darüber, wie sich die Manneskraft steigern lässt. Doch wenn bei den vermeintlichen Wundermitteln im Bedarfsfall die gewünschte Wirkung ausbleibt, ist der Frust groß und die Suche nach besseren Alternativen beginnt. Nicht immer ist dafür ein Gang zum Arzt oder in die Apotheke erforderlich. Denn es gibt sie tatsächlich, die natürlichen Mittel, die auch funktionieren. Man(n) muss sie nur finden.

Natürliche Potenzmittel in Pillenform boomen

Den meisten Männern ist es ein Anliegen, ihre Partnerin beim Sex zum Orgasmus zu bringen. Doch bei manchen reicht das Stehvermögen dafür nicht aus. Gleichzeitig scheuen Sie sich aber davor, einen Spezialisten aufzusuchen, um das Problem mit ihm zu besprechen und sich rezeptpflichtige Hilfsmittel verschreiben zu lassen.

In weiterer Folge begeben sie sich auf eine Online-Recherche nach Alternativen, die sie anonym und ohne Verschreibungspflicht erwerben können. Rezeptfreie Potenzmittel im Test zeigen, dass diese Suche durchaus von Erfolg gekrönt sein kann. Denn in den meisten Fällen enthalten solche Potenzmittel lediglich natürliche Inhaltsstoffe und haben deshalb auch keine negativen Nebenwirkungen wie etwa Viagra.

Ein populäres natürliches Potenzmittel ist beispielsweise Viasil. Es enthält ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe wie Ziegenkraut, Zink, Ginkgo, Ginseng und Granatapfel. Auf Hormone wird gänzlich verzichtet. Trotzdem entfaltet es seine Wirkung innerhalb von etwa 20 bis 30 Minuten. Ganz billig ist das Vergnügen zwar nicht, denn für einen 10er-Pack muss mit Kosten von rund 65 Euro kalkuliert werden, doch die Hersteller sind so überzeugt von ihrem Produkt, dass sie ihren Kunden eine 100-Tage Geld-zurück-Garantie bieten.

Weitere bekannte am Markt erhältliche natürliche Potenzmittel sind zum Beispiel Male Extra, Vigosan, Ciarectil, Salacirit, Voixan und Perfect Performer.

Wieso haben Männer Potenzprobleme?

Die Palette an Gründen ist vielfältig. In den meisten Fällen haben die Probleme jedoch eine der folgenden Ursachen:

  • ungesunde Lebensweise
  • Überlastung
  • beruflicher oder privater Stress
  • zu viel Alkohol (oder andere Drogen)
  • zu hoher Nikotinkonsum

Der Lösungsansatz liegt oftmals bereits im Problem. Durch die Umstellung der Ernährung, der Reduktion von Alkohol und Nikotin und Aktivitäten zum Stressabbau wie etwa Mediation oder Sport lösen sich die Schwierigkeiten in vielen Fällen von selbst.

Liegt die Ursache eventuell im Kopf?

Erektionsprobleme treten zwar in verstärkter Häufigkeit mit zunehmendem Alter auf. Dennoch sind auch jüngere Menschen davon betroffen. Neben den körperlichen Gründen ist gerade bei der Altersklasse unter 35 Jahren oft der Kopf die Ursache für mangelndes Stehvermögen. Besonders wenn die Beziehung noch frisch ist, spielen unterschiedliche Aspekte wie Selbstbewusstsein und Versagensangst eine große Rolle. Die Schwierigkeit: Bei jedem Fehlversuch verstärken sich die negativen Gedanken noch zusätzlich.

Auch Probleme im Beruf oder finanzielle Schwierigkeiten können eine Rolle spielen. Oft gehen die psychischen Probleme Hand in Hand mit körperlichen Ursachen.

Ein offener Umgang ist wichtig

Es bringt nichts, das mangelnde Stehvermögen vor seiner Partnerin bzw. dem Partner zu verschweigen, denn sie/er ist ohnehin unmittelbar davon betroffen und merkt es sofort. Ein erster wichtiger Schritt zur Lösung der Probleme ist ein offener Umgang damit. Dazu gehört ein ehrliches Gespräch innerhalb der Beziehung. Das hilft vor allem dabei, den Leistungsdruck abzubauen, den man sich selbst auferlegt hat.

In weiterer Folge kann gemeinsam festgelegt werden, wie die Potenz wiederaufgebaut werden soll. Dabei empfiehlt sich ein Mix aus einem gesunden Lebensstil, Beckenbodentraining zur Anregung der Durchblutung im Beckenbereich und der Test eines natürlichen Potenzmittels.

Lösen sich die Schwierigkeiten dadurch dennoch in einem Zeitraum von mehreren Monaten nicht, hilft eventuell eine Sexualtherapie weiter. Hier haben Einzelpersonen oder Paare die Möglichkeit, mit einem erfahrenen Therapeuten über ihre sexuellen Probleme zu sprechen. Dabei wird unter anderem auch erlernt, offen über das Thema Sexualität zu sprechen und seine diesbezüglichen Hemmungen abzubauen.

Ganz wichtig: Niemand ist mit seinen Potenzproblemen allein. Endlose Manneskraft, wie es sie in Erotikfilmen oder aus Heldenerzählungen von Freunden und Bekannten gibt, gehört ins Reich der Fantasie. Im Laufe seines Lebens hat so gut wie jeder Mann mal Schwierigkeiten mit seinem Stehvermögen. Doch nur wer offen damit umgeht, kann auch wieder den Weg zurück in die Erfolgsspur finden.

Penis richtig blasen

Fast jeder Mann wünscht sich einen guten Blowjob. Doch vielen Frauen kommen Zweifel auf, ob sie diese Tätigkeit überhaupt richtig ausführen und wie es überhaupt richtig geht. Grundsätzlich gibt es dazu keinen roten Leitfaden, denn jeder Mann empfindet die verschiedenen Varianten anders.

Zu aller erst ist es in einer Beziehung generell wichtig, mit seinem Partner über eventuelle Vorlieben zu sprechen. Auch wenn das oftmals schwerer fällt als es sich anhört, kann es im Sexleben viele Probleme aus der Welt schaffen. Sollte es einem zu schwerfallen, darüber zu reden kann man auch einfach ein paar Dinge ausprobieren. Ob es dem Partner gefällt kann man an der Reaktion erkennen. Einige Dinge wie der Kauf eines Analplugs sollten aber im Voraus besprochen werden.

Grundsätzliche Variationen

Ein „Blowjob“ hat eigentlich gar nichts mit blasen zu tun, sondern das männliche Glied wird eher „gelutscht“. Beispielsweise kann man den Penis mit den Lippen umschließen und nun langsam hinunter und wieder hinauf gleiten. Dies ist die eigentliche Basis des Blowjobs. Um das Gefühl des Mannes noch zu verstärken, kann man einen leichten Unterdruck erzeugen, also den Penis leicht ansaugen. Eine andere Möglichkeit wäre es während dem auf und abgleiten die Eichel mit der Zunge zu massieren. Am besten ist es, zwischendurch mit der Geschwindigkeit zu variieren und den Penis mal tiefer und mal nicht so tief in den Mund gleiten zu lassen. Wie tief die Frau den Penis in den Mund nehmen kann, ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Man sollte also aufpassen denn zu tiefes blasen (Deep Throat) kann zu einem Würgereiz führen. Das Tempo sollte zu Beginn des Blowjobs jedoch auch nicht direkt bei 100% liegen. Lieber langsam anfangen und sich nach und nach steigern. Vielen Männern gefällt es sehr, wenn die Frau ihm beim Blasen in die Augen schaut. Währenddessen geblasen wird, kann auch die Hand zum Einsatz gebracht werden. Man kann zum Beispiel seine Hoden Massieren, oder mit der Hand über den Bauch, bis hoch zur Brust fahren. Eigentlich ist beim Blasen alles erlaubt. Die Frau sollte beim Penis richtig blasen allerdings darauf Acht geben, nicht aus Versehen den Penis zu beißen oder zu sehr mit den Zähnen zu berühren. Eine weitere grandiose Möglichkeit ist es die Führung abzugeben. Für viele Männer ist es sehr erregend, wenn die Frau ihm beim Blasen die Führung überlässt, dabei kann der Mann zum Beispiel den Kopf der Frau in die Hände nehmen und selbst das Tempo vorgeben. Die Frau sollte jedoch aufpassen das es nicht zu grob und für sie selbst zu tief wird. Bei vielen Männern kommt es außerdem gut, wenn die Frau zwischendurch kurz aufhört und Hand anlegt. Sie könnte durch den Gebrauch ihrer Spucke den Penis richtig schön rutschig machen, und den Penis durch ihre Hand gleiten lassen. Dabei gefällt es vielen Männern, wenn die Frau dabei etwas „Dirtytalk“ anwendet, also „schmutzige“ Dinge zu ihnen sagt.

Fazit

Was beim Partner wirklich wirkt, lässt sich durch Reden herausfinden oder indem man einfach ausprobiert. Es gibt kein genaues Rezept, welches bei jedem Mann wirkt. Der eine Mann mag es gerne härter in Richtung SM, der andere lieber romantisch. Jedoch sollte die Frau selbstbewusst an die Sache herangehen, und dabei keine Scheu zeigen auch mal zu variieren, denn das gefällt den meisten Männern am besten

Sexposition Angry Pirate – nicht nur für echte Piraten! 

Eine Stellung für die Faschingszeit ist Angry Pirate. Das Wort klingt geheimnisvoll. Assoziationen nach verborgenen Schätzen, geheimnisvollen Inseln und Seemänner mit Augenklappe, Holzbein und Papagei kommen einem dabei in den Sinn. Wer sich die Schatzinsel vorstellt und an Long John Silver denkt, liegt gar nicht so falsch. Allerdings stellt sich die Frage, warum die Stellung Angry Pirate heißt. Aus welchem Grund ist der Pirat ärgerlich? Im nachfolgenden Text lüftet sich das Geheimnis. Aber Achtung: Mit der Stellung sind Risiken und Nebenwirkungen verbunden, die Liebhaber kennen sollten.

Für wen ist Angry Pirate geeignet?

Zunächst ist es wichtig, die Zielgruppe genau abzuklären. Wer nach der Faschingsparty eine heiße Piratenbraut abschleppt und eine wilde Liebesnacht mit dem Angry Pirate krönen möchte, sollte das lieber lassen. Die Wahrscheinlichkeit, dass er am nächsten Tag eine Anzeige wegen sexueller Belästigung oder Körperverletzung oder beides am Hals hat, ist sehr groß. Hat man vor, sich demnächst von der Partnerin zu trennen, ist der Angry Pirate keine gute Idee. Verlassene und geschiedene Frauen sind manchmal nachtragend und der ärgerliche Pirat ist eine Stellung, die nicht jeder Frau gefällt.

Gut geeignet ist die Stellung für Paare, die gerne miteinander ungewöhnliche Dinge treiben. Vielleicht haben sie schon Erfahrung im BDSM, dann dürfte es keine Probleme geben. Außerdem sollte die Partnerin Sperma, Schmerzen und Überraschungen lieben.

So funktioniert Angry Pirate

Bei dieser Stellung wird die Frau von hinten genommen. In manchen Anleitungen heißt es, dass dem Angry Pirate Analverkehr vorausgehen muss. Der Leser kann in den Anus eindringen, für die Stellung selbst hat das keine Bedeutung. Von hinten ist auch die Vagina gut zu erreichen. Der Mann vögelt die Frau bis kurz vor dem Orgasmus. Dabei sammelt er im Mund möglichst viel Spucke an. Ein paar Sekunden vor dem Höhepunkt zieht er den Penis aus dem Anus oder der Vagina und spuckt der Partnerin auf den Rücken. Die Frau denkt, dass er auf ihren Rücken ejakuliert hat. Sie dreht sich um und muss feststellen, dass sie sich geirrt hat. Der Mann nähert sich mit dem steifen Penis dem Gesicht der Partnerin. Er reibt kurz an seinem Glied und spritzt ihr ins Gesicht, wobei Sperma in eines oder in beide Augen läuft. Der Mann sollte den Augen nicht zu nahekommen, denn er will die Frau ja nicht ernstlich verletzen. Nun ist die Frau für kurze Zeit blind, wie ein Pirat. Zum Angry Pirate fehlt aber noch ein Schritt.

Damit sich die Frau wie ein Pirat bewegt, genügt es nicht, dass sie blind ist. Sie muss auch noch humpeln. Dazu tritt ihr der Mann kräftig gegen das Schienbein. Dabei ist ein wenig Fingerspitzengefühl notwendig. Tritt der Mann zu zaghaft zu, spürt die Partnerin kaum etwas. Ein zu kräftiger Tritt kann zu einem gebrochenen Bein führen. Richtig ist es, wenn die Frau Schmerzen hat und für einige Zeit durch die Wohnung humpelt.

Angry Pirate – Chancen und Risiken

Diese Stellung ist nicht ernst gemeint. Sie ist etwas für Spaßvögel und für Frauen, die sich gerne überraschen lassen. Mit der richtigen Partnerin kann das Spaß machen und für ein wenig Gesprächsstoff sorgen. Vor allem, wenn das Paar schon häufiger BDSM-Spiele ausprobiert hat, ist die Frau an Schmerzen gewöhnt. Wichtig ist, dass sich beide gut verstehen.

Anders sieht es aus, wenn der Mann die Frau erst kurze Zeit kennt. Hier können sich zwei Probleme ergeben. Sex muss immer einvernehmlich sein. Wenn die Frau mit dem Sex einverstanden ist, heißt das jedoch nicht, dass der Mann alles mit ihr machen kann. Die Frau muss wissen, was beim Sex auf sie zukommt. Beim Angry Pirate hat sie keine Gelegenheit, sich dafür oder dagegen zu entscheiden. Im schlimmsten Fall könnte die Frau ihn wegen sexueller Nötigung oder gar Vergewaltigung anzeigen. Zugegeben, das ist der schlimmste denkbare Fall, ganz auszuschließen ist es aufgrund der aktuellen Gesetzeslage aber nicht.

Wahrscheinlicher ist eine Anzeige wegen Körperverletzung. Auch das ist unangenehm und kann eine hohe Entschädigungszahlung nach sich ziehen. Hier hört der Spaß auf und deshalb ist es wichtig, den Angry Pirate überlegt und sparsam einzusetzen.

Liebeskugeln mit Fernbedienung

Liebeskugeln werden auch gern als Vaginalkugeln, Lustkugeln oder Orgasmuskugeln bezeichnet. Sie dienen als Sexspielzeug, haben aber auf der anderen Seite auch positive Auswirkungen auf die gesundheitlichen Aspekte des Beckenbodens. Diese Liebeskugeln können Sie in verschiedenen Ausführungen und Materialien kaufen.
Sie können aus Metall, Silikon oder Glas sein.

Liebeskugeln mit Fernbedienung

Wenn Sie schon Liebeskugeln kaufen, dann sind Sie klug und kaufen welche mit Fernbedienung, wenn schon, denn schon. Diese besonderen Kugeln haben die Form von einem Ei. Sie haben einen kleinen elektrischen Motor und verschiedene starke Vibrationsstufen. Der besondere Reiz ist, die Kugeln können mittels Fernbedienung „gestartet“ und auch gesteuert werden. Alle Stufen werden durch eine Fernbedienung eingestellt. Hier kann man sich direkt beim Anbieter Liebeskugeln Tipps holen.

Nun steht erst einmal die Frage im Raum, sollen die Liebeskugeln vorwiegend Ihr Sexleben bereichern und Ihrer beider Lust steigern. Sie können nämlich vorzüglich auch beim Liebesspiel mit einbauen.Ihr Partner merkt es auch, dass Sie diese Lustperlen tragen. Richtig betrachtet sind es wirkungsvolle kleine Vibratoren, die Ihnen „so ganz nebenbei“ eine kleine Freude mal so zwischendurch verschaffen können. Es gibt verschiedene Modelle, die mittels einer Funk- oder Kabelsteuerung geschaltet werden können. Durch das angebrachte Rückholbändchen sind sie zudem wieder leicht zu entfernen. Ihr Mann wird es Ihnen „danken“ und auch ihm bereiten Sie eine besondere Art der Freude und der Lust. Sehen Sie es doch mal so, sie können auch äußerlich angewendet werden. Streicheln Sie oder Ihr Gatte damit die Klitoris von außen, den Po oder die Brüste.

Ein Universalgerät welches nach Wunsch und Bedürfnis eingesetzt werden sollte. Aber Anfänger aufgepasst, tasten Sie sich vorsichtig an die Einführung heran, die kleinen Lustbringer haben es in sich. Mögen Sie aber das Tragen nicht den ganzen Tag über, dann nehmen sie diese Kugeln der Lust einfach mit in Ihrer Handtasche. Sie sind schnell einsetzbar und Sie sind so immer bereit die Lust und das Verlangen zu entfachen.Zudem der Motor sehr leise ist. Sie passen diskret einfach in jede Tasche und können durch die Fernbedienung individuell nach Bedarf bedient werden. Zu Hause natürlich ein echter Lustbereiter. Schon allein der Gedanke daran wird Sie und Ihren Gatten einen Kick der besonderen Art bereiten.

Reinigung der Liebeskugeln

Achten Sie aber gerade hier auf Hygiene, es geht gar nicht, wenn Sie nicht regelmäßig gereinigt werden und das bitte nach jedem Gebrauch. Da sie wasserfest und alle Hitzegrade aushalten, können Sie sie einfach mit in die Waschmaschine oder in den Geschirrspüler stecken.
Ein absolutes No Go ist, dass sie jemanden erzählen, dass sie die kleinen Muntermacher tragen. Vielleicht nur Ihrer besten Freundin.
Auf jeden Fall ist die Anwendung leichter als Sie glauben. Es liegt vorsichtshalber immer eine Gebrauchsanleitung bei. Es geht immer darum die Kugeln problemlos in die Vagina einzuführen. Anfänger sollten sie dann aber erst für ein paar Stunden tragen.

Cam2Cam Chat – Alles zum Thema Cam2Cam Chat

Von dem Begriff Cam2Cam Chat wird der eine oder andere Leser sicher schon mal etwas gehört haben, zumindest dann, wenn er sich für das Thema Erotik im Internet interessiert und das trifft, zugegebenermaßen, auf sehr viele Menschen heutzutage zu. Doch wofür genau steht der Begriff Cam2Cam eigentlich und worin unterscheidet dieser sich vielleicht, von klassischem Webcam-Sex? Auf diese und weitere Fragen werden wir nun im Verlaufe dieses Artikels eingehen, sodass man am Ende bestens beraten sein sollte, wenn es darum geht, die richtige Anlaufstelle für Cam2Cam zu finden.

Was ist ein Cam2Cam Chat?

Nun, wie es der Begriff selbst eigentlich schon mit sich bringt, handelt es sich beim sogenannten Cam2Cam-Chat, um einen Video-Chat, wo beide Parteien ihre Kamera anhaben. Grundsätzlich würde dies erst einmal gar nichts mit Erotik und Sex gemein haben, allerdings beschreibt der Begriff Cam2Cam schon ganz gezielt einen Videochat, der sich rund um das Thema Erotik dreht. Wenngleich man streng genommen einen Cam2Cam Chat auch schon dann ausführt, wenn man mit Freunden und Bekannten per Skype eine Videokonferenz hält, so dreht sich in Sachen Cam2Cam dann doch alles meist um Erotik und Sex.

Im Grunde genommen ist es ja heutzutage so, dass man die meisten pornografischen bzw. erotischen Inhalte im Internet sehr passiv abruft. Das heißt, man ruft seine favorisierte Erotik-Seite auf und schaut sich dort meist erotische Videos oder Bilder an. Allerdings, wenngleich auch das schon sehr aufregend sein kann, geht in Sachen Erotik im Internet weitaus mehr, als nur das passive Schauen von Videos. Vor nicht allzu langer Zeit sind dabei die sogenannten Livecam-Girls immer beliebter geworden, die heute auch bei sämtlichen Porno-Portalen vertreten sind.

Im Gegensatz zu irgendwann aufgenommen Erotikfilmen, die man sich dann zu jeder beliebigen Zeit wieder anschauen kann, sind Livecam-Girls live auf Sendung, wenn man es so sagen will. Häufig kann man dabei als Zuschauer auch mit den Mädels oder Jungs interagieren, in Form eines Chats oder potenziell sogar mittels eines Cam2Cam Chats. Der Spaß-Faktor geht natürlich steil nach oben, alleine schon, wenn man von herkömmlichen Erotikfilmen zu Livestreaming wechselt. Es fühlt sich einfach echter und aufregender an, wenn man einer Person live dabei zuschaut, wie sie an sich rumspielt, tanzt oder weiteren erotischen Aktivitäten nachgeht. Doch all dies beschreibt bisher nicht, was genau Cam2Cam ist, worauf wir jedoch jetzt kommen werden.

Wie schon angesprochen wurde, gibt es im Rahmen dieser Livestreamings häufig auch die Möglichkeit, per Chat mit den Darstellern zu interagieren. Teilweise, je nach Plattform, wo man sich befindet, hat man auch die Möglichkeit kleine Geldsummen zu spenden oder, im besten Fall, einen Cam2Cam-Chat zu starten. Macht man das, so sieht man nicht mehr nur die andere Person, sondern wird auch selbst von der Dame oder dem Herrn gesehen, der für die erotische Video-Show sorgt. Hierbei gibt es unterschiedliche Formen von Cam2Cam-Chats, sodass man entweder ganz privat mit der anderen Person in einem Video-Chat ist, oder aber auch noch von weiteren Nutzern gesehen wird, die sich passiv das Ganze anschauen.

Dennoch wird man eben von der Person gesehen, die für erotische Video-Show sorgt, was das Ganze im Sinne der Erotik, erheblich aufregender gestaltet. Der Sprung von dem einfachen Anschauen von Pornofilmen, hinzu Livestreaming, ist schon erheblich. Ist man jedoch mal in den Genuss von Cam2Cam gekommen, sodass man sich selbstbefriedigen kann, während die andere Person einem dabei und meist auch selbst damit beschäftigt ist, sich zu befrieden, dann will man häufig immer mehr davon bekommen. Doch natürlich gilt es in Sachen Cam2Cam-Chat auf ein paar Dinge zu achten, auf die wir jetzt eingehen werden.

Welche Regeln gibt es?

Cam2cam Chat

Cam2cam Chat

Welche Regeln es beim Cam2Cam-Chat gibt, hängt sehr stark von der entsprechenden Plattform ab, auf der man sich befindet. Pauschal lässt sich natürlich sagen, dass alle geltenden Gesetzte, auch im Rahmen des Cam2Cam-Chats gelten. Das sollte sich aber von selbst erklären. Abgesehen davon kann es natürlich noch weitere Regeln geben, sodass man innerhalb der Chats, die bei den Livestreams vorhanden sind, bestimmte Dinge nicht sagen darf, beispielsweise rassistische Wörter.

Grundsätzlich sollte man natürlich nicht probieren, die Person, die den Livestream am Laufen hält, zu beleidigen, es sei denn, es ist Teil des gewünschten Cam2Cam-Sexspiels. Welche Regeln es im Detail gibt, auf den verschiedenen Plattformen, entnimmt man besten den FAQs der Portale selbst. Die unterschiedlichen Plattformen der Cam2Cam-Chats bringen auch unterschiedliche Konditionen mit sich. Das heißt, es ist meist eine bestimmte Summe vorgegeben, die man zahlen muss, um eine vorher festgelegte Zeit mit dem Gegenüber zu bekommen, hinsichtlich des Cam2Cam-Chats.

Was gilt es beim Cam2Cam Chat zu beachten?

Natürlich sollte man sich im Vorfeld von Cam2Cam-Chats im Klaren sein, dass einem, eventuell andere Person zuschauen. Es hängt dabei sehr stark davon ab, ob man sich auf einer öffentlichen Plattform befindet oder aber in einem 1 zu 1 Cam2Cam-Chat ist, wo man nur von einer Person gesehen wird und umgekehrt genauso. Doch selbst dann ist es so, dass man nie genau wissen kann, wer sich sonst noch in dem Raum der anderen Person aufhält.

Das gilt allerdings immer für beide Seiten. Noch etwas wichtiger wird dieses Thema dann, wenn man in öffentlichen Cam2Cam-Chats ist, wo man selbst nicht nur von der Person gesehen wird, die am anderen Ende der Videoleitung sitzt und ebenfalls ihr Video laufen hat, sondern auch von all den zahlreichen passiven Zuschauern. Allerdings kann das manchmal die Sache noch spannender machen, in erotischer Hinsicht. Dennoch kann man eben von vielen Menschen gesehen werden und sollte sich darüber im Klaren sein. Grundsätzlich ist es jedoch bei den meisten Cam2Cam-Plattformen so, dass man nicht unbedingt sein eigenes Gesicht zeigen muss, schließlich ist man ja meist selbst derjenige, der für den „Service“ bzw. das kleine Abenteuer zahlt.

Öffentliche Cam2Cam Chats vs gekaufte Chats – Eine Gegenüberstellung

Ein Bezahlchat ist zum Beispiel dieser Sex Cam Chat mit kostenlosem Testzugang.

Man hat ganz grundsätzlich im Internet die Wahl zwischen öffentlichen Cam2Cam-Chats und gekauften Cam2Cam-Chats. Die öffentlichen Cam2Cam-Chats sind nicht immer leicht zu finden. Ein gutes Beispiel dafür wären unter anderem Plattformen wie „Chatrandom“, wobei man hier ganz klar sagen muss, dass es sich hierbei eigentlich nicht spezifisch um einen Erotik-Videochat handelt. Dennoch gehen eben viele Menschen genauer dieser Sache dort nach, sowohl Frauen, als auch Männer. Doch die Anzahl an Männern ist bei all diesen öffentlichen und damit kostenlosen Cam2Cam-Chats, wesentlich höher.

Für Frauen, die auf der Suche nach einem erotischen Cam2Cam-Abenteuer sind, ist dies weniger ein Problem, vorausgesetzt sie stehen auf Männer. Für Männer hingegen, die auf der Suche nach einem Abenteuer mit einer Frau sind, entpuppen sich diese öffentlichen Cam2Cam-Plattformen oftmals als Enttäuschung. Bei gekauften Chats hingegen, kann man sich meist im Vorfeld schon für genau die Dame entscheiden, die man in einem Cam2Cam-Chat sehen möchte. Die verschiedenen Plattformen für Cam2Cam-Chats präsentieren meist ihre Darsteller auf der eigenen Internetseite und man sieht auch, wann diese Personen live gehen. Wenngleich gekaufte Chats natürlich, wie es die Bezeichnung schon mit sich bringt, Geld kosten, so ist der Spaßfaktor hier oft wesentlich höher.

Tinder Profil Text erstellen – so geht’s!

In der heutigen Zeit hat sich ein Großteil des Datings auf das Internet verschoben. Gründe hierfür sind mannigfaltig. Zum einen ist es natürlich unfassbar praktisch, nicht einmal das Haus verlassen zu müssen um potentielle Partner kennenzulernen. Außerdem werden einem auf Tinder direkt sehr viele verschiedene Menschen angezeigt, weshalb die „Auswahl“ sehr großzügig ausfällt. Allerdings hat das Online-Dating natürlich auch Nachteile. Gerade die große Zahl ist nicht nur von Vorteil, denn auch man selbst wird so häufig nur zu einer von vielen weiteren Optionen. Daher ist es hier besonders wichtig hervorzustechen, um optimale Chancen auf ein gelungenes Date zu haben. Nun hat man auf Tinder zwei Möglichkeiten, um sich zu präsentieren: Zum einen die Bilder. Hier ist auf eine gute Auswahl zu achten, da auf ihnen das Hauptaugenmerk liegt. Um die Auswahl dieser soll es hier allerdings nicht gehen. Vielmehr um die zweite Möglichkeit, potentielle Partner von sich zu überzeugen: Die Tinder Bio, auch Tinder Profil Text genannt.

In dieser hat man in einem kurzen Text von maximal 500 Wörtern oder wenigen Stichpunkten die Möglichkeit, Informationen über sich preiszugeben und dem virtuellen Gegenüber einen ersten Eindruck zu vermitteln, auf was er/sie sich hier einlässt. Die Tinder Bio kann von großer Wichtigkeit sein, weswegen es auch hier gilt, häufige Fehler zu vermeiden und den richtigen Eindruck zu machen. Worin diese Fehler bestehen und wie auch du einen ansprechenden Text verfasst, möchten wir hier diskutieren und vermitteln.

Grundsätzliches

Eine gute Tinder Bio bzw ein guter Tinder Profil Text ist kein Hexenwerk, trotzdem gibt es einige Grundregeln an die man sich halten sollte. Zuerst, niemand will ewig lange Aufsätze lesen. Tinder ist schnell und so ist es wichtig, kurz und knapp das zu sagen was man sagen will. Ebenso ist es nicht so schön, irgendeinen Bio Text aus dem Internet zu kopieren. Trotzdem werden wir im Verlauf einige Beispiele angeben an denen du dich orientieren kannst. Wichtig, orientieren, wer die selbe Bio zum 10ten Mal liest wird wohl kaum von deiner Kreativität beeindruckt sein. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Bio das einzige, zu diesem Zeitpunkt unverfälschte ist, dass dein möglicher Zukünftiger Partner von dir liest. Daher solltest du dir gut überlegen was du schreibst und es nach Möglichkeit immer mal wieder verfeinern, denn der erste Eindruck ist bekanntlich der wichtigste.

Was sollte mein Tinder Profil Text enthalten?

In die Bio kannst du grundsätzlich alles schreiben. Du solltest dir also überlegen was du vermitteln willst. Aber auch hier gibt es Klassiker die immer gehen.

  1. Etwas über dich
    Das offensichtlichste Zuerst. Die Person die sich deinen Text durchliest will herausfinden, mit wem sie es da zu tun hat. Standards sind hier das Erwähnen von Hobbys, Vorlieben, Musikgeschmack und so weiter. Gerade kleinere Details sind gut geeignet, da sie interessant machen. Viele schauen gerne Fußball, nur wenige spielen dasselbe Instrument wie du oder haben ein eher nischiges Hobby. Diese Vorlieben können auch ein sehr solider Gesprächsstart sein, worüber du reden kannst. Wenn du in deinem Spezialgebiet auch noch sehr gut bewandert bist macht das einen sehr guten Eindruck.
  2. Wonach suchst du?
    Ehrlichkeit siegt. Wenn du nur für One-Night-Stands auf Tinder bist ist das natürlich vollkommen okay. Und es gibt viele die ebenfalls auf der Suche genau danach sind. Überlege also, deine Vorstellungen offen zu teilen. Hier gilt aber auch das richtige Maß zu finden. Schnell wirkt man forsch oder frech, wenn man offen angibt, nur das eine im Sinn zu haben. Dann doch lieber verpacken, dass man momentan nicht auf der Suche nach etwas Festem ist und lieber neue Menschen kennenlernen will. Hier sollte man nicht lügen, aber auch nicht zu direkt sein. So hilfst du deinen Matches auszusortieren und kommst in den engeren Zielkreis derer, die ebenso an einer Beziehung/One-Night-Stands oder Freundschaften interessiert sind.
  3. Humor
    Humor ist jenes sprachliche Mittel, welches quasi von allen Menschen positiv aufgefasst wird. Eine Prise Humor schadet also nie. Allerdings ist es natürlich auch ein Risiko, als unlustig hervorzutreten, da geschriebene Witze nie so lustig sind wie ausgesprochene. Versuche daher Maß zu halten, nicht jeder ist zum Comedian geboren und das ist auch gut so. Trotzdem schadet es nicht die ernste Datingstimmung gleich zu Beginn etwas aufzulockern.

No-goes

Einige Sachen sollten wirklich nicht in deiner Tinder Bio auftauchen. Entweder, weil sie total abgekaut sind oder einen schlechten Eindruck hinterlassen. Das größte Beispiel hierfür sind alte, aus dem Internet ab

Tinder Profil Text - man kann viel falsch machen

Tinder Profil Text – man kann viel falsch machen

geschriebene Oneliner. Dinge die jeder schon einmal gehört hat und die wirklich niemand mehr witzig findet. Wer auf der Suche nach einer festen Beziehung ist, sollte sich vielleicht auch zweimal überlegen, freizügige Fotos hochzuladen. Vielleicht sieht dein Sixpack gut aus, aber es kommt billig, genau wie das übertriebene Dekolleté auf jedem Foto.

Ein weiterer Fehler ist es, die Bio ganz leer zu lassen. Hier machen viele den Fehler zu denken, ein paar Fotos würden genügen. Auch wenn das prinzipiell stimmen mag, wird jeder Tinder Nutzer den ganzen Tag mit Profilen bombardiert. Wer ganz ohne Beschreibung dasteht verschwindet hier endgültig in der Masse und es ist sehr unwahrscheinlich, dass sich jemand noch extra die Zeit nimmt mühsam herauszufinden, was schon lange im Beschreibungstext vermerkt sein sollte. Nicht unbedingt ein Tipp für die Bio, aber ein weiteres no-go ist das ausgelutschte: “Hey, wie geht’s?“. Wer dies heute noch als Eröffnung schreibt sollte dringend überlegen sich eine intelligentere Eröffnungsnachricht zuzulegen, am besten zugeschnitten auf die Person mit der man da gerade schreibt.

Beispiele für einen Tinder Profil Text

Zum Abschluss wollen wir noch jeweils positive und negative Beispiele vorstellen, anhand derer du dich vielleicht etwas besser orientieren kannst und siehst, worauf es ankommt.
Zuerst ein Negativbeispiel:
Hey, ich bin __. Habe mir Tinder vor kurzem geholt und hoffe hier einige attraktive Frauen zu finden, die Lust auf ein bisschen Spaß haben ;). Bin 1,85.
Dies wirkt einfach plump. Gerade Zahlen vertragen sich nicht gut mit einem Profil, das Interpretationsspielraum zulässt und den anderen zum Nachfragen anregen soll.

Daher hier ein Vorschlag, wie der Tinder Profil Text besser klingt:
Hi, ___ hier. Ich liebe es einfach Wandern zu gehen und hoffe hier jemanden zu finden, der diese Leidenschaft teilt. Wenn du auf der Suche nach einem Kaffee mit interessanten Gesprächen bist, schreib mich doch an :).
Natürlich auch nicht perfekt, aber es soll kurz ausdrücken worum es dir geht ohne abgehoben oder uninteressant rüberzukommen. Der beste Weg ist daher immer noch herumzuprobieren und die Bio zu finden, die dich am besten trifft und dir optimale Chancen verspricht, auf Tinder das zu finden was du suchst.

Weiterführende Links

  • Je nachdem was man sucht kommt es anschließend eventuell zu Sexting

Was ist SM/Sadomaso

Was bedeutet Sadomaso (SM)? Das Wort Sadomaso ist eine Abkürzung für Sadomasochismus und bezeichnet eine bestimmte sexuelle Neigung. Sadomasochisten sind Menschen, die sexuelle Stimmulanz und Erfüllung hauptsächlich erleben indem sie beim Sex der Partnerin oder dem Partner Schmerzen zufügen (Sadisten) oder von ihr/ihm Schmerzen erleiden (Masochisten). Nach unterschiedlichen wissenschaftlichen Studien praktizieren zwischen 5 und 20 Prozent aller Erwachsenen, ganz unabhängig davon, ob sie heterosexuell oder homosexuell veranlagt sind, zumindest gelegentlich Sexualpraktiken, bei denen die Zufügung und Erduldung von Schmerzen eine Rolle spielt.

Bei den meisten von ihnen ist SM aber nicht zwingend notwendig, um sexuelle Befriedigung zu erlangen sondern wird lediglich zur Bereicherung des Sexuallebens, zu einem besonderen sexuellen „Kick“ eingesetzt, den beide (alle) Beteiligten wollen. Und spätestens seit „fifty Shades of Grey“ probieren Sadomaso auch Menschen, die sich das vorher nur mal ganz im Geheimen erträumt, aber niemals getraut haben.

Was ist beim Sadomaso erlaubt und was ist verboten?

Wurde früher das Praktizieren von Sadomaso-Praktiken als krankhafte oder zumindest abzulehnende sexuelle Störung betrachtet, hat die Wissenschaft mittlerweile erkannt, dass Sadomaso eine ganz normale sexuelle Vorliebe darstellt, solange sie im gegenseitigen Einvernehmen ausgeübt wird und es nicht zu ernsthaften körperlichen oder seelischen Verletzungen kommt. Beim Sadomaso-Sex gelten eigentlich nur drei ganz wichtige Grundsätze: Wie die Engländer sagen, muss er safe, sane und consensual sein, oder auf deutsch sicher, bei klarem Verstand und einvernehmlich.

Die Lust an Machtspielen und der Ohnmacht eines gewissen Ausgeliefertseins ist heute eine gar nicht seltene erotische Spielart, aber sie ist auf keinen Fall gleichzusetzen mit der abnormen und kriminellen sadistischen Veranlagung mancher seelisch gestörter Menschen, einen anderen Menschen gegen seinen Willen zu quälen und ihm Schmerzen zu bereiten.

Worauf muss bei Sadomaso-Spielen geachtet werden?

Natürlich kann es auch vorkommen, dass ein Sexspiel „im Eifer des Gefechtes“ außer Kontrolle gerät oder beim ausgelieferten Partner/Partnerin persönliche Grenzen überschreitet. Deshalb ist es sehr wichtig, ein Signal, also entweder ein Code-Wort oder eine Geste zu vereinbaren, die die Situation sofort beendet. Gerade wenn es sich nicht um Sexpartner handelt, die sich sehr intim kennen oder wenn zu den Sadomaso-Praktiken Fessel-und Knebelspiele, oder extreme Rollenspiele gehören, ist eine genaue vorherige Absprache unverzichtbar.

Wo kann man Sadomaso am besten ausüben?

Langdauernde Sexualpartner können ihrer Neigung natürlich folgen, wie und wo sie das wollen. Aber es gibt auch eine große öffentliche oder halböffentliche Sadomaso-Szene.

Ein großer Treffpunkt sind Sexchats. Zum Beispiel kann man im Sadomasochat mit live Sexcam sich ganz seinem Fetisch hingeben.

Daneben gibt es zum Beispiel Internet-Foren, Stammtische, Freundeskreise und natürlich auch Sadomaso-Clubs. Hier können sich Gleichgesinnte treffen, Paare ebenso wie Menschen auf der Suche nach einem Sexualpartner/einer Sexualpartnerin oder auch Menschen, die einmal eine andere Seite der Sexualität kennen lernen möchten. In den meisten der betreffenden Etablissements gibt es auch eine entsprechende Ausstattung wie Fesselapparate, Seile, Peitschen, Klemmen etc, sogar ganze Spielzimmer für alle möglichen Arten von Sadomaso-Spielen.

 

Wie bringe ich meine Freundin zum Orgasmus?

Während Männer in der Regel eher das Problem haben, zu früh zum Höhepunkt zu kommen, fällt es vielen Frauen nicht ganz so leicht, einen Orgasmus zu erleben. Auch wenn der Partner sich noch so sehr anstrengt, will es einfach nicht klappen. In der Folge wird das eigentlich romantische Liebesspiel schnell verkrampft und endet in beidseitiger Frustration. Doch so muss es nicht laufen! Dieser Artikel erklärt die wichtigsten Unterschiede zwischen weiblichen und männlichen Orgasmen und gibt praktische Tipps, mit denen man die Freundin erfolgreich zum Orgasmus bringen kann.

Weiblicher vs. männlicher Orgasmus

Der Weg vom Aufkommen der Lust bis zum Einsetzen des Orgasmus ist bei Frauen grundsätzlich länger, als bei Männern. Im Schnitt dauert es 20 Minuten, bis die Frau durch Selbstbefriedigung zum Orgasmus kommt. Beim Liebesspiel zu zweit nimmt die Sache oft noch mehr Zeit in Anspruch. Das liegt einfach daran, dass die Frau genau weiß, wie sie ihre Lust steigern kann, während ihr Partner sich dessen häufig unsicher ist oder es zuerst noch herausfinden muss. Außerdem wissen wir heute, dass die psychische Komponente bei Frauen eine ungleich größere Rolle spielt. Ist der Kopf nicht bei der Sache, schweifen die Gedanken ab oder fehlt die richtige Stimmung, sinkt die Chance auf einen Orgasmus rapide.

6 Tipps: Freundin erfolgreich zum Orgasmus bringen

Es gibt Mittel und Wege, die Bahn zum Orgasmus zu ebnen. Wer seine Freundin endlich zum Höhepunkt bringen will, sollte diese Tipps beherzigen:

Ehrliches Gespräch

Vor allem in „frischen“ Partnerschaften will es mit dem Orgasmus oft nicht so richtig klappen. Hier kann ein ehrliches Gespräch Abhilfe schaffen. Setzt man sich in Ruhe zusammen und redet offen darüber, was sich beide Partner wünschen, lassen sich viele Schwierigkeiten leicht aus der Welt schaffen.

Entspannte Atmosphäre

Ein paar Kerzen, gedämpftes Licht, leise Musik und weiche Laken – die richtige Atmosphäre sorgt dafür, dass man sich entspannen und langsam loslassen kann.

Geduld und Zeit

Der weibliche Orgasmus lässt sich nun einmal nicht auf die Schnelle „herbeizaubern“. Daher ist es wichtig, dass man sich als Paar Zeit nimmt und die Sache mit großer Geduld angeht. Der Höhepunkt muss nicht nach fünf, zehn oder zwanzig Minuten erreicht sein. Er kommt, wann er kommt – und bis dahin gilt es, die gemeinsame Zeit zu genießen.

Vorspiel

Durch ein ausgedehntes Vorspiel kann sich die Lust nach und nach einstellen und steigern. Das Vorspiel kann ruhig fünfzehn Minuten oder länger dauern und sollte dazu genutzt werden, sich gegenseitig auf den Sex einzustimmen. Zärtliche Küsse, ein bisschen Dirtytalk und neckische Streicheleinheiten sorgen für die richtige Stimmung und machen Lust auf „Mehr“.

Feedback

Während dem Liebesspiel sollte konstruktives Feedback erlaubt werden. Den Partner planlos weitermachen zu lassen, obwohl man genau spürt, dass man auf diese Weise nicht zum Höhepunkt kommen wird, nützt nichts. Stattdessen sollte man ihn freundlich in die richtige Richtung lenken und ihm zeigen, welche Berührungen man mag.

Kein Druck

Je mehr Druck, desto weniger Orgasmen. Hat die Frau das Gefühl, zum Orgasmus kommen zu müssen, wird es vermutlich nicht dazu kommen. Besser ist es, das Ganze auf sich zukommen zu lassen, ungezwungen Spaß zu haben und Sex ohne Orgasmus nicht direkt als Niederlage einzustufen.

Mit Sextoys zum Orgasmus

Viele Paare nutzen Sextoys wie Liebeskugeln, um frischen Wind ins Schlafzimmer zu bringen, sich gegenseitig zu befriedigen und mehr über die Vorlieben des jeweils anderen herauszufinden. Auch wenn die Freundin nicht zum Orgasmus kommt, kann es sinnvoll sein, das ein oder andere Sexspielzeug auszuprobieren. Geeignete Sextoys bietet die Seite Liebeswiese.com. Das lockere Experimentieren versetzt beide Partner in eine lustvolle Stimmung und der Orgasmus kann vorerst zur Nebensache werden – bis er dann schließlich ganz von selbst kommt.

Was ist eine Sexhotline

Als Sexhotline bezeichnet man ein verbales Liebesspiel. Also ein intimes Gespräch am Telefon, bei dem Intimitäten und sogenannte Anleitungen zur Selbstbefriedigung gegeben werden.

Trotz Internetzeitalter erfreut sich Telefonsex nach wie vor höchster Beliebtheit. Gegenüber „Filmchen“ im Netz, hat man hier Sex auf einer gefühlten privaten Ebene. Es besteht direkter Kontakt zueinander, und es kann unmittelbar auf Wünsche eingegangen werden.

Desweiteren kennt man die Person gegenüber nicht, und es sind auch keine Gefühle im Spiel. So, dass man sich auf das wesentliche konzentrieren kann, ohne dem Gesprächspartner hinterher verpflichtet zu sein, außer bei der Bezahlung natürlich.

Preise sind unterschiedlich

Womit wir bei den Preisen wären. In den meisten Fällen bezahlt man rund 2 Euro pro Minute(es gibt auch günstigere Anbieter). Dies gilt für die Servicenummern die mit 0900 beginnen. Aber Vorsicht. Dieser Preis gilt nur für das Festnetzt. Wer mit dem Handy telefonieren will, zahlt nochmal drauf und kommt so schnell auf 3 Euro pro Minute. Aber es gibt auch Abweichungen. Insbesondere sollte man auch auf die Fußnoten schauen.

Also am besten im Spot genau auf die Gebühren achten. Auch im Internet kann man entsprechend viel Werbung für Telefonsex finden. Zumindest sollte man sich die jeweilige Seite genau ansehen. Wer es bei den Mobilfunk Preisen ganz genau wissen will, muss sich an seinen Anbieter wenden. Der Betrag wird dann auch gleich mit auf die Telefonrechnung gesetzt. So sollte man nach Telefon Sex privat ohne 0900 ausschau halten.

Es gibt viele schwarze Schafe

Oftmals kann es auch vorkommen, das kein wirklich persönliches Gespräch statt findet, sondern lediglich eine Stimme vom Band zu hören ist, die einen heiß machen soll. Hier ist Vorsicht geboten. Auch hat man schnell mal ein Abo gebucht ohne es zu wollen.

Der Ablauf

Für wen sind solche Sexhotlines interessant?
Grundsätzlich erstmal für jeden der daran Interesse hat und nicht nur für sich alleine sein will. Oder auch einfach nur mal was neues ausprobieren will und seiner Phantasie freien Lauf lassen möchte.

Sieht man eine der vielen Werbungen, die meist nach Mitternacht im Fernsehen zu sehen sind, bekommt schon vor dem Anruf der Hotline einen Hinweis darauf, um welche Vorlieben oder Damen es geht. Aber auch hier gilt: Nicht alles wird so heiß gegessen wie es gekocht wird. Soll heißen: Erzählt wird viel, aber wer oder was sich dann hinter der Nummer verbirgt bleibt oft ungewiss.

Der Vorgang ist meistens so, dass man zunächst an eine Zentrale verbunden wird, die Ihre Vorlieben abfragt und entrechend dann eine Dame sucht. Bereits bei dieser Vermittlung läuft die Zeit mit und somit wird hier auch schon der Geldbeutel strapaziert.

Wenn man dann den richtigen Gesprächspartner gefunden hat, kann es auch sehr heiß zur Sache gehen und sich somit der Anruf am Ende auch lohnen.

1 2 3 4