Cam2Cam Chat – Alles zum Thema Cam2Cam Chat

Von dem Begriff Cam2Cam Chat wird der eine oder andere Leser sicher schon mal etwas gehört haben, zumindest dann, wenn er sich für das Thema Erotik im Internet interessiert und das trifft, zugegebenermaßen, auf sehr viele Menschen heutzutage zu. Doch wofür genau steht der Begriff Cam2Cam eigentlich und worin unterscheidet dieser sich vielleicht, von klassischem Webcam-Sex? Auf diese und weitere Fragen werden wir nun im Verlaufe dieses Artikels eingehen, sodass man am Ende bestens beraten sein sollte, wenn es darum geht, die richtige Anlaufstelle für Cam2Cam zu finden.

Was ist ein Cam2Cam Chat?

Nun, wie es der Begriff selbst eigentlich schon mit sich bringt, handelt es sich beim sogenannten Cam2Cam-Chat, um einen Video-Chat, wo beide Parteien ihre Kamera anhaben. Grundsätzlich würde dies erst einmal gar nichts mit Erotik und Sex gemein haben, allerdings beschreibt der Begriff Cam2Cam schon ganz gezielt einen Videochat, der sich rund um das Thema Erotik dreht. Wenngleich man streng genommen einen Cam2Cam Chat auch schon dann ausführt, wenn man mit Freunden und Bekannten per Skype eine Videokonferenz hält, so dreht sich in Sachen Cam2Cam dann doch alles meist um Erotik und Sex.

Im Grunde genommen ist es ja heutzutage so, dass man die meisten pornografischen bzw. erotischen Inhalte im Internet sehr passiv abruft. Das heißt, man ruft seine favorisierte Erotik-Seite auf und schaut sich dort meist erotische Videos oder Bilder an. Allerdings, wenngleich auch das schon sehr aufregend sein kann, geht in Sachen Erotik im Internet weitaus mehr, als nur das passive Schauen von Videos. Vor nicht allzu langer Zeit sind dabei die sogenannten Livecam-Girls immer beliebter geworden, die heute auch bei sämtlichen Porno-Portalen vertreten sind.

Im Gegensatz zu irgendwann aufgenommen Erotikfilmen, die man sich dann zu jeder beliebigen Zeit wieder anschauen kann, sind Livecam-Girls live auf Sendung, wenn man es so sagen will. Häufig kann man dabei als Zuschauer auch mit den Mädels oder Jungs interagieren, in Form eines Chats oder potenziell sogar mittels eines Cam2Cam Chats. Der Spaß-Faktor geht natürlich steil nach oben, alleine schon, wenn man von herkömmlichen Erotikfilmen zu Livestreaming wechselt. Es fühlt sich einfach echter und aufregender an, wenn man einer Person live dabei zuschaut, wie sie an sich rumspielt, tanzt oder weiteren erotischen Aktivitäten nachgeht. Doch all dies beschreibt bisher nicht, was genau Cam2Cam ist, worauf wir jedoch jetzt kommen werden.

Wie schon angesprochen wurde, gibt es im Rahmen dieser Livestreamings häufig auch die Möglichkeit, per Chat mit den Darstellern zu interagieren. Teilweise, je nach Plattform, wo man sich befindet, hat man auch die Möglichkeit kleine Geldsummen zu spenden oder, im besten Fall, einen Cam2Cam-Chat zu starten. Macht man das, so sieht man nicht mehr nur die andere Person, sondern wird auch selbst von der Dame oder dem Herrn gesehen, der für die erotische Video-Show sorgt. Hierbei gibt es unterschiedliche Formen von Cam2Cam-Chats, sodass man entweder ganz privat mit der anderen Person in einem Video-Chat ist, oder aber auch noch von weiteren Nutzern gesehen wird, die sich passiv das Ganze anschauen.

Dennoch wird man eben von der Person gesehen, die für erotische Video-Show sorgt, was das Ganze im Sinne der Erotik, erheblich aufregender gestaltet. Der Sprung von dem einfachen Anschauen von Pornofilmen, hinzu Livestreaming, ist schon erheblich. Ist man jedoch mal in den Genuss von Cam2Cam gekommen, sodass man sich selbstbefriedigen kann, während die andere Person einem dabei und meist auch selbst damit beschäftigt ist, sich zu befrieden, dann will man häufig immer mehr davon bekommen. Doch natürlich gilt es in Sachen Cam2Cam-Chat auf ein paar Dinge zu achten, auf die wir jetzt eingehen werden.

Welche Regeln gibt es?

Cam2cam Chat

Cam2cam Chat

Welche Regeln es beim Cam2Cam-Chat gibt, hängt sehr stark von der entsprechenden Plattform ab, auf der man sich befindet. Pauschal lässt sich natürlich sagen, dass alle geltenden Gesetzte, auch im Rahmen des Cam2Cam-Chats gelten. Das sollte sich aber von selbst erklären. Abgesehen davon kann es natürlich noch weitere Regeln geben, sodass man innerhalb der Chats, die bei den Livestreams vorhanden sind, bestimmte Dinge nicht sagen darf, beispielsweise rassistische Wörter.

Grundsätzlich sollte man natürlich nicht probieren, die Person, die den Livestream am Laufen hält, zu beleidigen, es sei denn, es ist Teil des gewünschten Cam2Cam-Sexspiels. Welche Regeln es im Detail gibt, auf den verschiedenen Plattformen, entnimmt man besten den FAQs der Portale selbst. Die unterschiedlichen Plattformen der Cam2Cam-Chats bringen auch unterschiedliche Konditionen mit sich. Das heißt, es ist meist eine bestimmte Summe vorgegeben, die man zahlen muss, um eine vorher festgelegte Zeit mit dem Gegenüber zu bekommen, hinsichtlich des Cam2Cam-Chats.

Was gilt es beim Cam2Cam Chat zu beachten?

Natürlich sollte man sich im Vorfeld von Cam2Cam-Chats im Klaren sein, dass einem, eventuell andere Person zuschauen. Es hängt dabei sehr stark davon ab, ob man sich auf einer öffentlichen Plattform befindet oder aber in einem 1 zu 1 Cam2Cam-Chat ist, wo man nur von einer Person gesehen wird und umgekehrt genauso. Doch selbst dann ist es so, dass man nie genau wissen kann, wer sich sonst noch in dem Raum der anderen Person aufhält.

Das gilt allerdings immer für beide Seiten. Noch etwas wichtiger wird dieses Thema dann, wenn man in öffentlichen Cam2Cam-Chats ist, wo man selbst nicht nur von der Person gesehen wird, die am anderen Ende der Videoleitung sitzt und ebenfalls ihr Video laufen hat, sondern auch von all den zahlreichen passiven Zuschauern. Allerdings kann das manchmal die Sache noch spannender machen, in erotischer Hinsicht. Dennoch kann man eben von vielen Menschen gesehen werden und sollte sich darüber im Klaren sein. Grundsätzlich ist es jedoch bei den meisten Cam2Cam-Plattformen so, dass man nicht unbedingt sein eigenes Gesicht zeigen muss, schließlich ist man ja meist selbst derjenige, der für den „Service“ bzw. das kleine Abenteuer zahlt.

Öffentliche Cam2Cam Chats vs gekaufte Chats – Eine Gegenüberstellung

Ein Bezahlchat ist zum Beispiel dieser Sex Cam Chat mit kostenlosem Testzugang.

Man hat ganz grundsätzlich im Internet die Wahl zwischen öffentlichen Cam2Cam-Chats und gekauften Cam2Cam-Chats. Die öffentlichen Cam2Cam-Chats sind nicht immer leicht zu finden. Ein gutes Beispiel dafür wären unter anderem Plattformen wie „Chatrandom“, wobei man hier ganz klar sagen muss, dass es sich hierbei eigentlich nicht spezifisch um einen Erotik-Videochat handelt. Dennoch gehen eben viele Menschen genauer dieser Sache dort nach, sowohl Frauen, als auch Männer. Doch die Anzahl an Männern ist bei all diesen öffentlichen und damit kostenlosen Cam2Cam-Chats, wesentlich höher.

Für Frauen, die auf der Suche nach einem erotischen Cam2Cam-Abenteuer sind, ist dies weniger ein Problem, vorausgesetzt sie stehen auf Männer. Für Männer hingegen, die auf der Suche nach einem Abenteuer mit einer Frau sind, entpuppen sich diese öffentlichen Cam2Cam-Plattformen oftmals als Enttäuschung. Bei gekauften Chats hingegen, kann man sich meist im Vorfeld schon für genau die Dame entscheiden, die man in einem Cam2Cam-Chat sehen möchte. Die verschiedenen Plattformen für Cam2Cam-Chats präsentieren meist ihre Darsteller auf der eigenen Internetseite und man sieht auch, wann diese Personen live gehen. Wenngleich gekaufte Chats natürlich, wie es die Bezeichnung schon mit sich bringt, Geld kosten, so ist der Spaßfaktor hier oft wesentlich höher.

Tinder Profil Text erstellen – so geht’s!

In der heutigen Zeit hat sich ein Großteil des Datings auf das Internet verschoben. Gründe hierfür sind mannigfaltig. Zum einen ist es natürlich unfassbar praktisch, nicht einmal das Haus verlassen zu müssen um potentielle Partner kennenzulernen. Außerdem werden einem auf Tinder direkt sehr viele verschiedene Menschen angezeigt, weshalb die „Auswahl“ sehr großzügig ausfällt. Allerdings hat das Online-Dating natürlich auch Nachteile. Gerade die große Zahl ist nicht nur von Vorteil, denn auch man selbst wird so häufig nur zu einer von vielen weiteren Optionen. Daher ist es hier besonders wichtig hervorzustechen, um optimale Chancen auf ein gelungenes Date zu haben. Nun hat man auf Tinder zwei Möglichkeiten, um sich zu präsentieren: Zum einen die Bilder. Hier ist auf eine gute Auswahl zu achten, da auf ihnen das Hauptaugenmerk liegt. Um die Auswahl dieser soll es hier allerdings nicht gehen. Vielmehr um die zweite Möglichkeit, potentielle Partner von sich zu überzeugen: Die Tinder Bio, auch Tinder Profil Text genannt.

In dieser hat man in einem kurzen Text von maximal 500 Wörtern oder wenigen Stichpunkten die Möglichkeit, Informationen über sich preiszugeben und dem virtuellen Gegenüber einen ersten Eindruck zu vermitteln, auf was er/sie sich hier einlässt. Die Tinder Bio kann von großer Wichtigkeit sein, weswegen es auch hier gilt, häufige Fehler zu vermeiden und den richtigen Eindruck zu machen. Worin diese Fehler bestehen und wie auch du einen ansprechenden Text verfasst, möchten wir hier diskutieren und vermitteln.

Grundsätzliches

Eine gute Tinder Bio bzw ein guter Tinder Profil Text ist kein Hexenwerk, trotzdem gibt es einige Grundregeln an die man sich halten sollte. Zuerst, niemand will ewig lange Aufsätze lesen. Tinder ist schnell und so ist es wichtig, kurz und knapp das zu sagen was man sagen will. Ebenso ist es nicht so schön, irgendeinen Bio Text aus dem Internet zu kopieren. Trotzdem werden wir im Verlauf einige Beispiele angeben an denen du dich orientieren kannst. Wichtig, orientieren, wer die selbe Bio zum 10ten Mal liest wird wohl kaum von deiner Kreativität beeindruckt sein. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Bio das einzige, zu diesem Zeitpunkt unverfälschte ist, dass dein möglicher Zukünftiger Partner von dir liest. Daher solltest du dir gut überlegen was du schreibst und es nach Möglichkeit immer mal wieder verfeinern, denn der erste Eindruck ist bekanntlich der wichtigste.

Was sollte mein Tinder Profil Text enthalten?

In die Bio kannst du grundsätzlich alles schreiben. Du solltest dir also überlegen was du vermitteln willst. Aber auch hier gibt es Klassiker die immer gehen.

  1. Etwas über dich
    Das offensichtlichste Zuerst. Die Person die sich deinen Text durchliest will herausfinden, mit wem sie es da zu tun hat. Standards sind hier das Erwähnen von Hobbys, Vorlieben, Musikgeschmack und so weiter. Gerade kleinere Details sind gut geeignet, da sie interessant machen. Viele schauen gerne Fußball, nur wenige spielen dasselbe Instrument wie du oder haben ein eher nischiges Hobby. Diese Vorlieben können auch ein sehr solider Gesprächsstart sein, worüber du reden kannst. Wenn du in deinem Spezialgebiet auch noch sehr gut bewandert bist macht das einen sehr guten Eindruck.
  2. Wonach suchst du?
    Ehrlichkeit siegt. Wenn du nur für One-Night-Stands auf Tinder bist ist das natürlich vollkommen okay. Und es gibt viele die ebenfalls auf der Suche genau danach sind. Überlege also, deine Vorstellungen offen zu teilen. Hier gilt aber auch das richtige Maß zu finden. Schnell wirkt man forsch oder frech, wenn man offen angibt, nur das eine im Sinn zu haben. Dann doch lieber verpacken, dass man momentan nicht auf der Suche nach etwas Festem ist und lieber neue Menschen kennenlernen will. Hier sollte man nicht lügen, aber auch nicht zu direkt sein. So hilfst du deinen Matches auszusortieren und kommst in den engeren Zielkreis derer, die ebenso an einer Beziehung/One-Night-Stands oder Freundschaften interessiert sind.
  3. Humor
    Humor ist jenes sprachliche Mittel, welches quasi von allen Menschen positiv aufgefasst wird. Eine Prise Humor schadet also nie. Allerdings ist es natürlich auch ein Risiko, als unlustig hervorzutreten, da geschriebene Witze nie so lustig sind wie ausgesprochene. Versuche daher Maß zu halten, nicht jeder ist zum Comedian geboren und das ist auch gut so. Trotzdem schadet es nicht die ernste Datingstimmung gleich zu Beginn etwas aufzulockern.

No-goes

Einige Sachen sollten wirklich nicht in deiner Tinder Bio auftauchen. Entweder, weil sie total abgekaut sind oder einen schlechten Eindruck hinterlassen. Das größte Beispiel hierfür sind alte, aus dem Internet ab

Tinder Profil Text - man kann viel falsch machen

Tinder Profil Text – man kann viel falsch machen

geschriebene Oneliner. Dinge die jeder schon einmal gehört hat und die wirklich niemand mehr witzig findet. Wer auf der Suche nach einer festen Beziehung ist, sollte sich vielleicht auch zweimal überlegen, freizügige Fotos hochzuladen. Vielleicht sieht dein Sixpack gut aus, aber es kommt billig, genau wie das übertriebene Dekolleté auf jedem Foto.

Ein weiterer Fehler ist es, die Bio ganz leer zu lassen. Hier machen viele den Fehler zu denken, ein paar Fotos würden genügen. Auch wenn das prinzipiell stimmen mag, wird jeder Tinder Nutzer den ganzen Tag mit Profilen bombardiert. Wer ganz ohne Beschreibung dasteht verschwindet hier endgültig in der Masse und es ist sehr unwahrscheinlich, dass sich jemand noch extra die Zeit nimmt mühsam herauszufinden, was schon lange im Beschreibungstext vermerkt sein sollte. Nicht unbedingt ein Tipp für die Bio, aber ein weiteres no-go ist das ausgelutschte: “Hey, wie geht’s?“. Wer dies heute noch als Eröffnung schreibt sollte dringend überlegen sich eine intelligentere Eröffnungsnachricht zuzulegen, am besten zugeschnitten auf die Person mit der man da gerade schreibt.

Beispiele für einen Tinder Profil Text

Zum Abschluss wollen wir noch jeweils positive und negative Beispiele vorstellen, anhand derer du dich vielleicht etwas besser orientieren kannst und siehst, worauf es ankommt.
Zuerst ein Negativbeispiel:
Hey, ich bin __. Habe mir Tinder vor kurzem geholt und hoffe hier einige attraktive Frauen zu finden, die Lust auf ein bisschen Spaß haben ;). Bin 1,85.
Dies wirkt einfach plump. Gerade Zahlen vertragen sich nicht gut mit einem Profil, das Interpretationsspielraum zulässt und den anderen zum Nachfragen anregen soll.

Daher hier ein Vorschlag, wie der Tinder Profil Text besser klingt:
Hi, ___ hier. Ich liebe es einfach Wandern zu gehen und hoffe hier jemanden zu finden, der diese Leidenschaft teilt. Wenn du auf der Suche nach einem Kaffee mit interessanten Gesprächen bist, schreib mich doch an :).
Natürlich auch nicht perfekt, aber es soll kurz ausdrücken worum es dir geht ohne abgehoben oder uninteressant rüberzukommen. Der beste Weg ist daher immer noch herumzuprobieren und die Bio zu finden, die dich am besten trifft und dir optimale Chancen verspricht, auf Tinder das zu finden was du suchst.

Weiterführende Links

  • Je nachdem was man sucht kommt es anschließend eventuell zu Sexting

Was ist SM/Sadomaso

Was bedeutet Sadomaso (SM)? Das Wort Sadomaso ist eine Abkürzung für Sadomasochismus und bezeichnet eine bestimmte sexuelle Neigung. Sadomasochisten sind Menschen, die sexuelle Stimmulanz und Erfüllung hauptsächlich erleben indem sie beim Sex der Partnerin oder dem Partner Schmerzen zufügen (Sadisten) oder von ihr/ihm Schmerzen erleiden (Masochisten). Nach unterschiedlichen wissenschaftlichen Studien praktizieren zwischen 5 und 20 Prozent aller Erwachsenen, ganz unabhängig davon, ob sie heterosexuell oder homosexuell veranlagt sind, zumindest gelegentlich Sexualpraktiken, bei denen die Zufügung und Erduldung von Schmerzen eine Rolle spielt.

Bei den meisten von ihnen ist SM aber nicht zwingend notwendig, um sexuelle Befriedigung zu erlangen sondern wird lediglich zur Bereicherung des Sexuallebens, zu einem besonderen sexuellen „Kick“ eingesetzt, den beide (alle) Beteiligten wollen. Und spätestens seit „fifty Shades of Grey“ probieren Sadomaso auch Menschen, die sich das vorher nur mal ganz im Geheimen erträumt, aber niemals getraut haben.

Was ist beim Sadomaso erlaubt und was ist verboten?

Wurde früher das Praktizieren von Sadomaso-Praktiken als krankhafte oder zumindest abzulehnende sexuelle Störung betrachtet, hat die Wissenschaft mittlerweile erkannt, dass Sadomaso eine ganz normale sexuelle Vorliebe darstellt, solange sie im gegenseitigen Einvernehmen ausgeübt wird und es nicht zu ernsthaften körperlichen oder seelischen Verletzungen kommt. Beim Sadomaso-Sex gelten eigentlich nur drei ganz wichtige Grundsätze: Wie die Engländer sagen, muss er safe, sane und consensual sein, oder auf deutsch sicher, bei klarem Verstand und einvernehmlich.

Die Lust an Machtspielen und der Ohnmacht eines gewissen Ausgeliefertseins ist heute eine gar nicht seltene erotische Spielart, aber sie ist auf keinen Fall gleichzusetzen mit der abnormen und kriminellen sadistischen Veranlagung mancher seelisch gestörter Menschen, einen anderen Menschen gegen seinen Willen zu quälen und ihm Schmerzen zu bereiten.

Worauf muss bei Sadomaso-Spielen geachtet werden?

Natürlich kann es auch vorkommen, dass ein Sexspiel „im Eifer des Gefechtes“ außer Kontrolle gerät oder beim ausgelieferten Partner/Partnerin persönliche Grenzen überschreitet. Deshalb ist es sehr wichtig, ein Signal, also entweder ein Code-Wort oder eine Geste zu vereinbaren, die die Situation sofort beendet. Gerade wenn es sich nicht um Sexpartner handelt, die sich sehr intim kennen oder wenn zu den Sadomaso-Praktiken Fessel-und Knebelspiele, oder extreme Rollenspiele gehören, ist eine genaue vorherige Absprache unverzichtbar.

Wo kann man Sadomaso am besten ausüben?

Langdauernde Sexualpartner können ihrer Neigung natürlich folgen, wie und wo sie das wollen. Aber es gibt auch eine große öffentliche oder halböffentliche Sadomaso-Szene.

Ein großer Treffpunkt sind Sexchats. Zum Beispiel kann man im Sadomasochat mit live Sexcam sich ganz seinem Fetisch hingeben.

Daneben gibt es zum Beispiel Internet-Foren, Stammtische, Freundeskreise und natürlich auch Sadomaso-Clubs. Hier können sich Gleichgesinnte treffen, Paare ebenso wie Menschen auf der Suche nach einem Sexualpartner/einer Sexualpartnerin oder auch Menschen, die einmal eine andere Seite der Sexualität kennen lernen möchten. In den meisten der betreffenden Etablissements gibt es auch eine entsprechende Ausstattung wie Fesselapparate, Seile, Peitschen, Klemmen etc, sogar ganze Spielzimmer für alle möglichen Arten von Sadomaso-Spielen.