Für ein erfülltes Sexleben muss man an sich arbeiten

Corona sorgt für Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit, das wiederum führt dazu, dass sich Ehepartner viel Zeit in den eigenen vier Wänden aufhalten. Paare erleben gemeinsam viel Zeit miteinander, etwas Neues und etwas ungewohnt, hat man doch in der Vergangenheit vor allem an den Wochenenden gemeinsam viel unternommen.

Darunter leidet bei vielen Betroffenen leider auch das Liebesleben, vieles wird zur Routine und längerfristig gesehen kommt sogar Langeweile auf. Das Liebesleben verharrt mehr oder weniger im Ruhezustand und Sex macht auch keinen besonderen Spaß mehr. Eintönigkeit und Monotonie bestimmen den Alltag, zwangsläufig wirkt sich das auch auf das Liebesleben vieler negativ aus. Ist das bereits der Fall, sollten die Alarmglocken schrillen und Gegenmaßnahmen eingeleitet werden. Das Liebesleben schläft sozusagen ein und Erotik wird nur noch als Last empfunden. Die Realität kann aber auch anders aussehen und wenn jeder den anderen mit seinen Reizen sexuell stimulieren möchte, dann ist der erste Schritt getan.

Das Liebesleben aufpeppen – wie?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten seinen Partner sexuell zu erregen und jedes Paar das schon länger zusammen lebt, kennt die Vorlieben seines Partner.
Schwungvolle Musik und dazu ein paar kühle Drinks wirken oft Wunder, was den Sex betrifft. Nach einigen Drinks wird man locker und die Gefühle fahren Karussell. Andere brauchen erstmal Ruhe und müssen sich im PlayAmo Schweiz entspannen.

Wer den anderen mit seinen Reizen sexuell erregen möchte, bleibt bis zur Offenbarung ein Geheimnis. Sowohl Mann als auch Frau können den Anfang machen.

Eine tolle Sache ist Reizwäsche und so wirken Tangas, BH und Strapse oft wahre Wunder und der Partner geht ab wie eine Rakete.
Selbst Entspannungsübungen können helfen das zum Stillstand gekommene Liebesleben wieder in Bewegung zu bringen.
Nach einem stressigen Tag lockern Entspannungsübungen auf und das wiederum sorgt für eine gute Durchblutung.

Es ist erwiesen, dass eine gute Durchblutung der Geschlechtsorgane die Lust auf Sex steigert, der Rest ist dann nur noch Formsache. Auch Sexspielzeug verschiedener Art bringt Abwechslung in festgefahrene Beziehungen und kann für neuen Schwung sorgen, was den Sex angeht.

Vorspiel nicht vergessen

Komm kuscheln, heißt bei vielen Paaren die Devise. Einfach im Bett kuscheln und sich gegenseitig mit Massage und sanften Berührungen verwöhnen, kann sehr erregend sein. Dann ist es oft nur noch eine Berührung an der richtigen Stelle und es gibt kein Halten mehr.
Auch Küsse nahe oder an den Geschlechtsteilen sorgen für totale Erregung und hemmungsloser Sex ist garantiert. Verwöhnt man sich dann noch gegenseitig oral gibt es kein zurück mehr. Alles was Spaß macht ist erlaubt und wunderschöner Sex wieder die schönste Sache der Welt.

Fazit

Wer ein erfülltes Sexleben nicht missen möchte, der muss an sich selbst arbeiten. Warum nicht einfach mal experimentieren, nur wer wagt gewinnt. Verborgene Wünsche einfach offenbaren, oft ist man erstaunt was dem Partner so alles Spaß macht. Es lohnt sich immer für ein erfülltes Sexleben die Fantasie spielen zu lassen, Verbotenes wird plötzlich ganz normal und ausgefallene Wünsche sind nichts Außergewöhnliches. Sogar zusammen erotische Filme ansehen ist eine tolle Methode um wieder Pep in sein Sexleben zu bringen. Einfach ausprobieren, wann wird überrascht sein wie toll Sex sein kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.