Heiße neue Sexexkursionen mit der eigenen Ehefrau: Cuckold

In längeren Beziehungen ist es keine Seltenheit, dass das Sexleben leidet, einschläft oder teilweise sogar gar nicht mehr existent ist. Die Paare machen sich darüber schon Gedanken, oftmals nur getrennt voneinander, ohne im direkten Austausch miteinander darüber zu sprechen. Andere Paare hingegen sind so experimentierfreudig, dass sie schon alles ausprobiert haben, dass nichts mehr ihnen einen Kick verschafft. Viele driften dann doch irgendwann in die BDSM-Szene ab. Männer liebäugeln mit Cuckold. Es geht ins Masochistische, Devote oder auch ins Dominante! Darüber gibt es gleich mehr.

Was ist eigentlich ‚Cuckold‘?

Unter Cuckold versteht man, dass der Ehepartner oder Lebenspartner seiner Frau beim Sex mit anderen Männern oder einem anderen Mann zusieht und sich dadurch Lust und Befriedigung verschafft. Er findet den Gedanken daran, dass seine eigene Frau vor seinen Augen von anderen Männern befriedigt oder auch gedemütigt, erniedrigt wird, erregend. Es gibt Partnerschaften, in denen generell sehr offen mit dem Thema ‚Sexualität mit anderen ausleben‘ umgegangen wird. Es sind keine verbissenen Partnerschaften, wo Eifersucht und Unfrieden in der Luft liegen. Beide Partner gönnen dem anderen sexuelle Beglückung. Manche Ehen oder Lebensgemeinschaften funktionieren aber über Jahre oder Jahrzehnte hinweg auch dann, wenn man nur Sex mit dem eigenen Mann oder der eigenen Frau hat. Cuckold steht mittlerweile bei vielen Männern hoch im Kurs. Doch auch die Damenwelt, die ja heute sexuell absolut selbstbewusst und offen ist, findet den Gedanken an Sex mit Fremden im Beisein des eigenen Partners aufregend. Oft sind aber eher die Herren der Schöpfung die Drahtzieher und möchten ihre eigene Frau dazu ermuntern, ihnen den Wunsch zu erfüllen.

Wie kann man seine Frau überzeugen, Cuckold auszuüben?

Wie kurz erwähnt, ist nicht jede Frau im ersten Moment begeistert und offen für eine sexuelle Exkursion mit fremden Männern. Der Gedanke, dass der Mann dabei anwesend ist, löst noch mehr Angst und Unbehagen aus. Sie fragen sich, ob sie sich diesem Experiment hingeben können, ob sie Spaß dabei empfinden können und wie der eigene Gatte darauf reagiert? Zum Start ist vielleicht ein Cuckold Chat die beste Variante.

Zwischen Paaren, die Cuckold endlich mal ausprobieren möchten, sollte ein großes Vertrauensverhältnis herrschen. In einer Beziehung, in der Misstrauen und Uneinigkeit auf der Tagesordnung stehen, sollte man Abstand davon nehmen. Wenn man aber weiß, was man an seinem Partner hat und ihm vollstes Vertrauen schenkt, kann der Mann seine Frau schon an andere Kerle ausleihen. Die Frau ist oft recht perplex über diesen ungewöhnlichen Wunsch. Doch insgeheim finden viele Damen es auch spannend, sie fühlen sich sexy dadurch und genießen es, von anderen Männern und deren Geschlechtsteilen begehrt zu werden. Um seine Frau von Cuckold zu überzeugen, sollte der Mann den genauen Ablauf planen. Welche Männer werden zu diesem Treffen eingeladen? Handelt es sich um fremde Herren aus dem Internet, die dieser Fantasie beiwohnen und aktiv daran teilnehmen möchten? Handelt es sich um befreundete Männer? Wo soll diese Begegnung stattfinden? Gibt es ein Codewort, um bei Unbehagen die Situation beenden zu können? Die Frau sollte wissen, worauf sie sich einlässt, sie sollte offen für die Erfahrung sein und das kommt von ganz alleine, wenn man nur alles offen kommuniziert und die Aktion plant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.